Actionbound: Stolpersteine und mehr in Salzwedel

Stolpersteine, die ehemalige Synagoge und der jüdische Friedhof erinnern an die jüdischen Schicksale in Salzwedel im Nationalsozialismus. Dieser Bound führt zu diesen Orten und informiert näher über jüdische Familien, die in Salzwedel lebten. Dieser Actionbound wurde im Rahmen eines FSJs bei Miteinander e.V. erstellt.

Pünktlich zum 09.11., dem Gedenken an die Reichspogromnacht im Jahr 1938, ist ein “Actionbound” (also ein Stadtrundgang, bei dem auf dem Smartphone oder Tablet bestimmte Stationen inhaltlich erläutert werden) zur jüdischen Geschichte und die Opfer des Nationalsozialismus in Salzwedel veröffentlicht worden. Und das funktioniert so:

Herunterladen

Möchtet ihr Näheres über die Opfer des Nationalsozialismus in Salzwedel erfahren? Ein digitaler Stolpersteinrundgang erzählt die Geschichten der Jüdinnen und Juden, die in Salzwedel lebten, über die KZ-Außenstelle, über Widerstand in Salzwedel und vieles mehr… Dafür braucht ihr nur ein Handy und die App “Actionbound“.

Ladet euch im App Store oder bei Google Play Store die App “Actionbound“ herunter. Dafür müsst ihr im Suchfeld “Actionbound“ eingeben und auf das Ergebnis mit dem Symbol mit dem orangenen “A“ drücken. Nun könnt ihr die App herunterladen. Danach kann man die App im Startmenü öffnen.

Scanne diesen Code mit der Actionbound-App, um den Bound zu starten.

Drückt auf das Feld ,,Bound finden“ (links oben) und sucht nach ,,Jüdische Schicksale in Salzwedel im Nationalsozialismus“. Der ,,Start“-Button befindet sich, wenn ihr runter scrollt, ganz unten. Klickt auf ihn und schon geht es los, die App führt euch zu den Stolpersteinen in Salzwedel und anderen Gedenkorten (dafür benötigt ihr eine aktive GPS-Verbindung).

Die Stadtführung kann auch ohne Internet genutzt werden: Einfach im Vorhinein zuhause mit einer aktiven Internetverbindung die Dateien und Karten heruntergeladen.

Navigation:

Falls etwas noch mal gelesen werden soll, kann mit den Pfeilen links und rechts oben navigiert werden. Übrigens gibt es auch Aufgaben, die zum Beispiel durch Tippen auf eine Skala oder durch das Eingeben von Wörtern mit der Tastatur beantwortet werden müssen.

Eckpunkte:

Der Rundgang ist etwa 1,5 Kilometer lang und dauert ca. 90 Minuten. Er führt zu acht Orten, enthält sieben Quizfragen und zahlreiche Informationen.