Aktivitäten

Seit 2013 hat das Bündnis gegen Rechts auf vielfältige Weise in Wendland und Altmark Stellung gegen Rechtsextremismus in der Region und darüber hinaus bezogen.

 

Hierzu gehörten u.a.:

Öffentliche Info-Veranstaltungen:

 

 

Kampagnen zur “Kulturellen Landpartie”:

  • 2014: Plakatkampagne „Schöner leben ohne Nazis“, das an vielen Orten aufgehängt wurde, mit beigelegten Informationszetteln – es gab große positive Resonanz und es wurden viele Plakate für andere Regionen bestellt schoener-leben-plakat_final

  • 2015: neue Plakatkampagne “Schöner leben ohne Rassismus”

 

  • 2016: Transparent-Aktion mit verschiedenen Sprichworten in unterschiedlicher Sprache  (Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch) zu “Fremd-Sein” – damit haben wir landkreisweit zum Nachdenken angeregt und sensibilisiert (Bilder dieser Aktion finden sich hier)
  • 2017: Ausstellung zu Handlungsoptionen bei Konfrontation mit rechten Haltungen / Einstellungen (Ausstellung an drei “Wunder.punkten” im Wendland) inklusive Plakatkampagne “Kein schöner Land in dieser Zeit – Augen Auf! Hingeschaut! Rechte Strukturen sichtbar machen.”

 

Kampagne “Aktion Noteingang”:

2015 haben wir die “Aktion Noteingang” in Wendland und Altmark wiederbelebt. Hierbei ermöglichen Ladengeschäfte, Kneipen, etc. Menschen, die von Angriffen bedroht sind, Zuflucht in ihren Räumlichkeiten. Weitere Informationen unter “Aktion Noteingang“.

 

Workshops und Demonstrationen:

  • Begleitend zur Kampagne “Aktion Noteingang” haben wir im Winter 2015 einen Tagesworkshop “Zivilcourage” angeboten.
  • Im März 2016 haben wir uns an der Demonstration “Gegen rechte Gewalt – für eine solidarische Gesellschaft” in Salzwedel beteiligt.
  • Im April 2017 haben wir zu einer Demonstration aufgerufen, nachdem die Moschee in Lüchow geschändet worden war.
  • Im Januar 2018 waren wir Teil einer Kundgebung gegen den AfD-Landesparteitag in Gardelegen / Sachsen-Anhalt.